Potsdamer Platz

Von |

Der Potsdamer Platz strahlt „das moderne Berlin“ aus und ist ein Verkehrsknoten im Bezirk Mitte und zählt zu den markantesten und modernen Orten. Bis zum Zweiten Weltkrieg war der Platz mit vielen sich kreuzenden Omnibus- und Straßenbahnlinien und der ersten Lichtzeichenanlage auf dem Kontinent einer der verkehrsreichsten Plätze Europas und ein politischer, sozialer und kultureller […]

Reichstag

Von |

Das Reichstagsgebäude wurde 1884-1894 vom Architekten „Paul Wallot“ im Neorenaissance-Stil errichtet und ist seit 1999 Sitz des Deutschen Bundestages. Bis 1918 beherbergte er den Reichstag des Deutschen Kaiserreiches und später das Parlament der Weimarer Republik. Durch den Reichstagsbrand 1933 und Folgen des Zweiten Weltkriegs wurde das beschädigte Gebäude in den 60er Jahren in „moderner“ Form […]

Holocaust – Mahnmal

Von |

Das Holocaust-Mahnmal ist für die unter der Herrschaft der Nationalsozialisten im Holocaust ermordeten Juden gedacht. Auf einer ca. 19.000 m² großen Fläche in der Nähe des Brandenburger Tores wurde das Bauwerk im Jahr 2005 fertiggestellt.

Gendarmenmarkt

Von |

Der Gendarmenmarkt im historischen Bezirk Mitte wird gerne als „schönster Platz Berlins“ bezeichnet. Das Konzerthaus ist zentrales Gebäude (ehemaliges Schauspielhaus), an der Nordseite vom Französischen Dom, auf der Gegenseite vom Deutschen Dom flankiert. Der Platz liegt inmitten des auf dem Reißbrett geschaffenen Stadtviertels Friedrichstadt.

Checkpoint Charlie

Von |

Bekanntester Grenzübergang zwischen 1961-1990 in Berlin war der Checkpoint Charlie, dieser wurde im August 1961 als Kontrollpunkt in Folge des Mauerbaus eingerichtet. Er verband in der Friedrichstraße den sowjetischen und den US-amerikanischen Sektor.

Berliner Unterwelten

Von |

1999 wurde die historische Anlage unter Denkmalschutz gesetzt. In diesen Räumlichkeiten befindet sich auf vier unterirdische Etagen das „Berliner Unterwelten-Museum“. Die Ausstellung teilt den Besuchern aus der unterirdischen Perspektive die Entwicklung und Geschichte Berlins mit. Schwerpunkte sind u.a. Bombenkrieg, „Zwangsarbeiterkartei“, „Rohrpost“ und „Moderne Archäologie“, ergänzt werden diese durch eindrucksvolle Exponate und Farbfotografien von unterirdischen Orten.

Bernauer Straße

Von |

In der nördlichen Innenstadt gelegen ist sie nach der Stadt Bernau benannt. Ist ein Teil des Innenstadtrings und verläuft hauptsächlich entlang der Grenze zwischen den Ortsteilen Mitte und Gesundbrunnen. Von 1961 bis 1989 verlief ein Teil der Berliner Mauer auf der Südseite der Bernauer Straße. Eine Reihe von Fluchtversuchen und gelungenen Fluchten nach West Berlin […]

Gedenkstätte Berliner Mauer

Von |

Die Gedenkstätte erinnert an die Todesopfer an der Berliner Mauer und an die Teilung Berlins. Von der Bundesrepublik Deutschland wurde 1998 an der Bernauer Straße das nationale Denkmal errichtet und erweitert. An der Stelle befindet sich heute das Dokumentationszentrum Berliner Mauer, die Kapelle der Versöhnung, das Fenster des Gedenkens, und ein 60 Meter langes Mauer-Teilstück.

Berliner Mauer

Von |

Die Berliner Mauer war während der Teilung Deutschlands mehr als 28 Jahre lang ein Grenzbefestigungssystem, um den Flüchtlingsstrom zu stoppen. Die Mauer war Bestandteil und markantes Symbol des Konflikts im Kalten Krieg zwischen den Westmächten (USA) und dem Ostblock (Sowjetunion). Vom 13.08.1961 bis zum 09.11.1989 trennte sie das Stadtgebiet in Berlin und Ost-Berlin. Ganz West-Berlin […]