KaDeWe

Das „Kaufhaus Des Westens“ wurde am 27.03.1907 von Adolf Jandorf erbaut. Mit seinen 60.000 m² ist es das größte Kaufhaus Kontinentaleuropas. Eine besondere Attraktion ist die „Feinschmeckeretage“, welche seit 1978 die zweitgrößte Feinkostabteilung eines Warenhauses weltweit ist.

Von |Allgemein|

East Side Gallery

Die größte Open-Air-Galerie der Welt erstreckt zwischen Oberbaumbrücke und Ostbahnhof, an der Mühlenstraße. Nach dem Fall der Berliner Mauer bemalten diese auf einer Länger von 1316 m über 100 Künstler aus aller Welt. Es entstand eine einzigartige Sammlung aus poetischen und politischen Wandmalereien, die mittlerweile unter Denkmalschutz stehen. Das wohl berühmteste Gemälde ist der „Bruderkuss“ […]

Von |Allgemein|

Zoologischer Garten

Der Zoo ist 340.000m² groß und beherbergt 1552 Tierarten. Das bedeutet, dass alleine auf dem Zoogelände ca. 14.000 Tiere leben und fast jeden Tag besichtigt werden können. Rings herum ist das Zentrum Berlins, der Kurfürstendamm, der gleichnamige Bahnhof (Zoologischer Garten), die Kaiser-Wilhelm Gedächtniskirche und viele weitere sehenswerte Objekte und Gegenden.

Von |Allgemein|

Museumsinsel

Eines der wichtigsten Museumskomplexe weltweit und somit im Jahre 1999 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt worden. Sie beinhaltet unter anderem den Berliner Dom, das Alte und Neue Museum mit der weltberühmten Büste der Nofretete, den Lustgarten, das Bode-Museum, die Alte Nationalgalerie und das weltberühmte Pergamonmuseum!

Von |Allgemein|

Ku´damm

Seit dem 16 Jh. existierende Straße ist mit seinen 3,5 km Länge die Lebensader der City-West. In den 80er Jahren des 19 Jh. wurde die Straße auf Initiative des Reichskanzlers Otto von Bismarck zu Ehren der Fürsten und Gräfe, die diesen Weg zwischen dem Berliner Stadtschloss und dem Jagdschloss Grunewald damals als Reitpromenade genutzt haben, […]

Von |Allgemein|

Alexanderplatz

Ein zentraler Platz und Verkehrsknotenpunkt in Berlin. Anlässlich des Besuchs des russischen Zaren Alexander Ende 1805 ist der Platz von König Friedrich Wilhelm III. auf „Alexanderplatz“ getauft worden. Im Volksmund kurz Alex genannt. Er liegt in Berlin-Mitte in der früheren Königsstadt. Auf dem Platz befindet sich die 1969 aufgestellte Weltzeituhr welche die Zeit aller Zeitzonen […]

Von |Allgemein|

Berliner Dom

Eigentlicher Name: „Oberpfarr- und Domkirche zu Berlin“ ist eine evangelische Kirche auf der Nordseite der Spree (Museumsinsel). In der Gruft des Doms sind zahlreiche Mitglieder der Familie Hohenzollern bestattet. Anlässlich staatlicher Treffen und politischer Ereignisse in der BRD finden hier die Gottesdienste statt. Dieses kulturelle Bauwerk wurde im Krieg zerstört und 2002 vollständig renoviert.

Von |Allgemein|

Brandenburger Tor

Das Tor am Pariser Platz ist ein 26 m. hoher, 65,5 m. breiter und 11 m. tiefer frühklassizistischer Natursteinbau aus Elbsandstein. Es wurde 1788 – 1791 auf Anweisung des preußischen Königs Friedrich Wilhelm II. von Carl Gotthard Langhans nach dem Vorbild der Propyläen zur Akropolis in Athen gestaltet und errichtet. Das Brandenburger Tor, nationales Symbol […]

Von |Allgemein|

Gedächtniskirche

Die evangelische Kaiser-Wilhelm-Kirche, einst 113 m. hoch, wurde zwischen 1891-1895 nach Plänen von Franz Schwechten erbaut und steht am Kurfürstendamm im Ortsteil Charlottenburg. Die Luftangriffe vom 23.11.1943 setzten das Kirchengebäude in Brand, dieses führte zum Zusammenbruch des Dachstuhls und zum Abknicken der Spitze des Hauptturms, weshalb er von Berlinern umgangsprachlich als „Hohler Zahn“ bezeichnet wird. […]

Von |Allgemein|

Siegessäule

Stand einst (von 1873), mit ihren 69 m. und 285 Stufen bis zur Aussichtsplattform, vor dem Reichstag, zur Erinnerung an die preußischen Feldzüge gegen Dänemark, Österreich und Frankreich. Das Nationaldenkmal der Einigungskriege steht nun seit 1939 auf dem Großen Stern im Tiergarten und ist denkmalgeschützt. Die krönende Bronzeskulptur der Viktoria an der Spitze wird von […]

Von |Allgemein|